Abnehmen mit dem Ergometer

kettler_ergometer_ex4_800Beim Training mit einem Ergometer kann man optimal überschüssiges Fett abbauen. Ein Ergometer eignet sich zudem für ein EKG-genaues, pulsgesteuertes Ausdauertraining. Um mit diesem Fitnessgerät abzunehmen, sind allerdings ein paar Vorabinformationen wichtig.

Der Kalorienverbrauch
Wenn man mehr Nahrung zuführt, als benötigt wird, wird Fett im Körper eingelagert. Um Körperfett abzubauen, muss die Energiebilanz also negativ ausfallen. Es muss also mehr Energie verbrannt – als aufgenommen werden. Wenn der Verbrauch genauso hoch wie die Aufnahme ist, besteht ein Gleichgewicht. Aus diesem Grund muss neben dem Training mit dem Ergometer, auch die Ernährung passen.

Je anstrengender das Training, desto mehr Energie wird verbraucht. Einsteiger sollten mindestens 250 Kalorien pro Training verbrennen. Dies ergibt bei 4 Trainingseinheiten pro Woche, einen wöchtenlichen Energieverbrauch von 100 Kalorien. Um ein Kilogramm Fett abzubauen, müssen etwa 9000 Kcal verbraucht werden.

Der Belastungsumfang
Besitzt der Trainierende ein Ergometer für zuhause, kann er seine Zeit frei einteilen. Es empfiehlt regelmäßig und dafür mäßig zu trainieren. Die Zeit pro Trainingseinheit sollte aber stetig gesteigert werden. Wenn der trainierende es nur zu 2-3 Trainingsheiten pro Woche schafft, sollte das Training etwa 20 bis 30 Minuten gehen. Es ist nicht empfehlenswert einmal pro Woche zu trainieren und dann Vollgas zu geben! Man sollte pro Training auch einen Tag pause einlegen, um dem Körper die notwendige erholung zu gönnen.

Weitere Informationen zum Thema ergometer gibt es hier: ergometer-tests.com