Ausdauertraining mit dem Fahrrad

Jetzt wo so langsam wieder der Sommer kommt, sieht man wieder mehr Radfahrer im Wald und auf den Straßen. Das ist auch kein Wunder, denn Fahrradfahren macht Spaß, verbrennt Kalorien und verbessert gleichzeitig die Ausdauer.

Durch regelmäßige körperliche Betätigung wird das Herzinfarktrisiko um die Hälfte reduziert. Es wird zudem das Herz Kreislauf System verbessert und das Risiko von Erkrankungen gesenkt.

Radfahren ist auch sehr gut um Stress abzubauen und abzuschalten. Durch die ausgeschütteten Glückshormone und Adrenalin fühlen wir uns danach besser.

Es empfiehlt sich mehrmals pro Woche etwa 30-60 Minuten Fahrrad zu fahren. Erst im richtigen Pulsbereich beginnt das Abnehmen. Du wirst wahrscheinlich Heißhunger nach dem Training bekommen. Lasse dich von diesem nicht verleiten Süßigkeiten zu essen.

Wenn du etwa eine Stunde radelst, kannst du bei einer Geschwindigkeit von 15-18 Km/h etwa 420 Kalorien verbrennen. Wenn du schneller unterwegs bist natürlich umso mehr. Bei 24-28 Km/h kannst du sogar mehr als 800 Kalorien verbrennen. Messen kannst du die Kalorien z.B. mit einem Fahrradcomputer.

Das Intervalltraining wird immer beliebter. Das Intervalltraining bedeutet dass du dich etwa 20 Minuten einfährst und danach ca. 30 bis 60 Sekunden mit 85-100 Prozent deiner Herzfrequenz fährst. Danach fährst du wieder ein Paar Minuten bei nur etwa 60 Prozent weiter, bevor du es wiederholst. Am Schluss sollte man in etwa 20 Minuten ausradeln.

Die maximale Herzfrequenz wird wie folgt berechnet:

Männer:
223 – 0,9 x Alter = Maximale Herzfrequenz

Frauen:
226 – Alter = Maximale Herzfrequenz

Diese Werte sollte man nur als ungefähren Richtwert verwenden. Die maximale Herzfrequenz kann sich bei vielen Menschen unterscheiden.

Wenn du nicht viel Freizeit hast um Fahrrad zu fahren, empfiehlt es sich für den Arbeitsweg anstatt des Autos ein Fahrrad zu verwenden. Wenn du mit dem Zug zur Arbeit kommst, empfehlen wir dir ein Klapprad zu verwenden. So benötigst du kein Zugticket und auch nicht viel Platz. Natürlich sollte man kein Elektrofahrrad verwenden, da hierdurch die körperliche Belastung stark gesenkt wird und kein Traningseffekt erzielt wird.